Freitag, 29. November 2013

DT bonetti: Teresa Collins Stampmaker - Stempel selber machen super einfach und in wenigen Minuten

Hallo zusammen!

Ich möchte euch heute eines meiner momentanen Lieblingsgeräte vorstellen: den Teresa Collins Stampmaker.

Mit dem Stampmaker könnt ihr eure eigenen Polymer-Stempel, Präge- und Zeichnungsschablonen herstellen. Die Herstellung ist wirklich kinderleicht und in wenigen Minuten gemacht. Diese Videos sind hilfreich und gut verständlich

http://www.youtube.com/watch?v=Za2oHI8nR2Q

Ich mache meine Stempel nach diesem Video: http://www.youtube.com/watch?v=OUhQTsc5Voc

Mehr Videos findet ihr auch im Shop http://www.baschtuegge.ch/Stempel_/Stampmaker_Stempel_selber_herstellen/Teresa_Collins_Stampmaker_Kit_portofrei.html oder im Internet.

Im Kit ist alles enthalten, was ihr benötigt um zu starten, inkl. bereits gedruckter Vorlagen sowie zusätzlichen Vorlagen auf der CD.

Die Vorlagen werden mit dem Programm (wird auf CD mitgeliefert), mit Word oder einem Zeichnungsprogramm erstellt. Die Vorlage darf nur schwarz-weiss sein.

Das tolle daran ist, dass ihr grundsätzlich alle Schriftarten aus dem Internet/ Word verwenden könnt. Ihr könnt Fotos von euren Haustieren oder Zeichnungen von euren Kindern verwenden. Im www nach „free Digistamp“ suchen und da werdet ihr sicher fündig. Achtet auf das Copyright.

Hier gibt’s viele Vorlagen gratis: http://www.teresacollinsstampmaker.com/downloads-2#!downloads/c19nd

Die grösste Herausforderung war für mich die richtige Druckereinstellung zu finden. Ich verwende einen HP 2110 Tintenstrahldrucker und damit geht es perfekt. Modernere Geräte sind zu sparsam mit der Tinte, so dass ich keine guten Ergebnisse erhalten habe (die Drucker, die ich ausprobiert hatte). Meine ersten Probedrucke hab ich auf Pergament gemacht, damit ich die Spezialfolie für die Motive aufsparen konnte. Wenn ihr die passenden Einstellungen gefunden habt, diese unbedingt aufschreiben! :-) Die Vorlagen müssen so schwarz sein, dass ihr den Finger gegen das Licht kaum noch erkennen könnt:




Hier ein paar Stempelergebnisse:

Ein Teil meiner Stempel



Hier einige Prägeschablonen Ergebnisse:

Einfache Motive wie die Schneeflocken und den Rahmen, hab ich aus schwarzer Vinyl-Folie + Cameo geschnitten und auf ein passendes Stück Acetat geklebt. Die Tanne habe ich von Hand gezeichnet, auf die Vinyl-Folie übertragen, dann von Hand ausgeschnitten. Geht prima!





Warum ein Stampmaker?

Nach langer Bedenkfrist und dem Erstellen eines Probestempels bei Carmen in den Scrapferien, hab ich mich dafür entschieden, weil ich oft nicht den richtigen Textstempel parat hatte (falsche Sprache, falsche Grösse, falsche Schrift). Nun kann ich (Mundart)-Texte oder Sprüche nach eigenem Gusto herstellen. Diese Flexibilität möchte ich nicht mehr missen, darum bin ich so begeistert von dem Gerät und den Möglichkeiten! :-)

Meine Erfahrungen/ Tips:

· Lampen vorwärmen wie in der Anleitung angegeben.

· Lieber das Motiv ein paar Millimeter kleiner gestalten und dafür ist alles drauf

· Sich die Zeit nehmen und das Gel wirklich gleichmässig verteilen

· Sachets lichtgeschützt, Folien staubfrei aufbewahren

· Die Vorlage kommt immer auf die wabbelige Seite des Sachets

· Probedruck auf Pergament machen

· Der Anleitung folgen und dann geht auch nichts schief

Meine Pros:

· Jederzeit, kinderleicht und superschnell gemacht

· Vorlagen herstellen nach meinem Geschmack auch Foto-Stempel Zeichnungen, auch mit Vinylfolie möglich

· Alles wird im Kit mitgeliefert (inkl. CD mit Videos)

· Unikate, eigenes Logo

· Relativ kleine und feine Schriften/ Schnörkel sind gut machbar

· Macht keinen Lärm

· Stempel funktionieren einwandfrei

· Prägeformen lassen sich platzieren, wo ich es möchte

· Stempel können auf EZ-Mount oder Holz geklebt werden

· Unbegrenzte Möglichkeiten

· Viele gratis Vorlagen im www


Meine Contras:

· In der Grösse begrenzt

· Stempel muss mit Adhesivfolie auf dem Acrylblock montiert werden (im Kit enthalten)

· Moderne Drucker sind oft zu sparsam mit der Tinte

· Das Gel ist etwas klebrig, lässt sich aber gut abwaschen (Handschuhe im Kit enthalten)

Dies sind meine persönlichen Erfahrungen. Ich bereue den Kauf keine Sekunde und wenn ihr Fragen habt, dann meldet euch einfach.

Ein Dank geht an Joli, sie hat mir den Tip mit der Vinyl-Folie gegeben.

Materialliste (zum draufklicken):

Stampmaker - CS -

Glitzerpapier - Fundus

Lawn Fawn Collection -

Vellum weiss - Fundus

Waxpapier - Gloss Paper - Stempel Paper Smooches (Gemüse, Frosch) - Stempel Paisleys i.O. -

Embossingfolder / Versamagic Cloud white / Versafine Onyx black / StazOn Jet black / div. Distress Inks

Distress Embossing Ink / Embossingpulver / Enameldots / Glitzersteine / Stickles / Twine / Säckli 

Glöckli - Fundus

Stift weiss / Glossy Accents / Div. Stanzer / Washi

Klammer - Fundus

Notebook Basic Die Paper Smooches / 3D-Pads / Klebeband


Vielen Dank liebe bonetti! Was für eine Mordsarbeit! Ich liebe meinen Stampmaker auch und möchte ihn wirklich nicht mehr hergeben. Vor allem es geht schneller einen eigenen Stempel selber herzustellen (5 Minuten) als ihn irgendwo kaufen zu gehen. Ich habe den Stempel also jetzt und sofort. :-) Und das wollen wir ja immer!

Übrigens: wenn man den Tack`n Peel hat, braucht man die Stempel nicht mehr auf der Folie zu montieren.

AKTION:

Für alle Vorbestellungen die bis am  Donnerstag 5. Dezember bei mir eintreffen gibts 10% Rabatt auf den Stampmaker! Und portofrei wird er auch noch verschickt. Also los an die Tasten! Fürs Zubehör gibts 5% (ausser es melden sich viele, dann erhöhe ich auch da auf 10%)

Kreativi Grüess



Kommentare:

  1. Liebe bonetti

    Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht. Ist wirklich eine Überlegung wert. Muss mir die Videos bei Gelgenheit Mal anschauen.

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ein super Beitrag!! Vielen herzlichen Dank fürs zeigen! Ich werd mir wirklich überlegen das Ding zu kaufen :)
    Liäbs Grüässli Bili

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich wirklich toll an!!
    Lg Moni

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Bonetti. Ich habe ja die Stempel am Treffen gesehen und dachte da schon, WOW!!
    Der Maker ist genial und dein Beitrag einfach super. Vielen Dank.
    Leider sagt mein Budget, Nein, sonst müsste ich es mir ernsthaft überlegen.
    Liebs Grüessli Judith

    AntwortenLöschen
  5. Vielen dank für den tollen bericht bonetti!!! der Stampmaker erziehlt wirklich tolle Ergebnisse!
    Es geht mir da grad wie Judith, das Angebot ist wirklich verlockend Carmen,
    aber leider macht mein Budget da auch nicht mit..
    viell.später mal...

    Liebste Grüsse Alicja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bonetti, herzlichen Dank für deinen ausführlichen Beitrag, suuuper gemacht!!!
    So ein Set würde mich auch megamässig "gluschten", aber eben... Frau kann nicht sofort immer alles haben, das muss ich mir mal zusammensparen:-)
    LG witchy

    AntwortenLöschen
  7. Hallo zusammen!
    Danke für eure Rückmeldungen. Vielleicht gibts ja ein solches Päckli unter dem Christbaum ;-)
    Wer öfter erfolglos auf der Suche nach einem passenden (Text)-Stempel/ Prägeform ist, dem kann ich den Stampmaker wirklich empfehlen. Schablonen hab ich bis jetzt keine erstellt, aber das wär sicher auch etwas für Kindergärtler oder Schüler.
    Grüessli bonetti

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Carmen, danke für die super Erklärung. Bist du noch immer zufrieden mit dem Gerät? Können diese UV Leuchten auch mal durchbrennen (wie bei einer normalen Lampe)? Wenn ja, wie bekomme ich Ersatz? LG Dani

    AntwortenLöschen
  9. Hoi Dani, ja ich bin nach wie vor super zufrieden und überzeugt vom Gerät. Und ja, die UV Leuchten können auch mal "durchbrennen". Ersatz kriegt man bei mir über den Shop. ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Carmen, jetzt bin ich noch immer am überlegen ob ich mir das Kit kaufe. Ich würde allerdings sehr feine Schriften benötigen. Hast du den Text: Hallo mein Prinz! auch mit dem Stempelmacher gemacht? Funktioniert so eine dünne Schrift wirklich gut? Ich hab da ein wenig Zweifel. Hab mal gelesen dass dünne Linien oft reißen. Danke für deine Antwort.
    Lg Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Daniela
      feine Schriften brauchen sicher ein bisschen Übung, aber wie du oben anhand von bonettis Beispielen siehtst, ist es durchaus möglich. Und ja, Hallo mein Prinz ist ebenfalls ein Stampmaker-Stempel. Für feine Schriften muss man nicht nur von einer Seite sondern von beiden Seiten belichten. Aber das sind Tips und Tricks die man in der Anleitung lesen kann.

      Löschen