Dienstag, 17. September 2013

Hesch gwüsst....? (Heute Silhouette Schneidematte)

Immer wieder wird gefragt wie man am Besten die Schneidematte "auffrischen" kann. Dabei wäre es wichtiger zu wissen, wie man es gar nicht erst so weit kommen lässt!

Hegen und pflegen lautet die Devise, denn ist es mal soweit die Matte "auffrischen" zu wollen, ist das eigentlich schon der Anfang vom Ende.

Deshalb heute schon mal ein paar Tipps dazu.

1. Muss es denn immer die 12"x12" Schneidematte sein?
Mir fällt auf dass im Shop immer nur die 12"x12" Matte verkauft wird. Ich glaub ich bin bei der A4 Matte mein einziger, eigener Kunde. *lach*

Dabei ist die erstens günstiger und zweitens ganz ehrlich wenn ich einen Titel, ein kleines Motiv usw. schneide, da brauche ich keine 12"x12" Matte, die teurer ist und die "nicht benutzte" Fläche nur Staub und Luftpartikel auffängt; was auch mit der Grund ist, dass die Matte unbrauchbar wird.

Mein Tipp: Ich habe von jeder Grösse je eine Matte. Und entscheide VOR dem Schneiden welche ich wirklich brauche.

2. Das A und O ist wirklich das Sauber halten. Nach jeder Verwendung alle Papierreste von der Matte lösen. Schnell und günstig gehts mit einem Teigschaber. 2-3x durchfahren und schon ist alles weg. Danach die Matte sofort wieder mit der Schutzfolie abdecken UND ich stecke die Matte zusätzlich wieder in die Originalverpackung. So ist die Matte wirklich rundum vor Staub und Luftpartikel geschützt. Glaubt mir, es macht einen Riesenunterschied ob ich nur mit der Folie abdecke oder es noch zusäcklich zurück in den "Sack" stecke. Und der Aufwand ist ja wirklich klein.



3. Falls der Teigschaber mal nicht reicht: Ihr kennt doch diese klebrigen Kleider-Fusselroller? Tja, einfach mit dem ein paar mal drüberrollen. Ihr werdet staunen was da alles kleben bleibt.

4. Und dann die Messereinstellung: Wenn ihr die Messertiefe immer richtig einstellt, sprich dem Material anpasst dass ihr schneiden wollt, dann verhelft ihr auch enorm der Schneidematte ein langes glückliches Leben zu führen. ;-) Viele unnötige Schnitte auf der Matte lassen sich so vermeiden, was automatisch zu längerer Haftung der Matte führt. Denn in den meisten Fällten ist es nicht der Klebstoff auf der Matte der nicht mehr klebt, sondern die Matte die kreuz und quer so verschnitten ist, dass eben dadurch nichts mehr haften bleibt. Also Zeit nehmen und Messertiefe anpassen!

Und hier für alle die noch nicht wissen wie man die Rollen anpassen kann für die kleinere Matte, hier ein paar Bilder.

1. Deckel öffnen und an der rechten Seite diesen türkis-farbenen Hebel nach unten drehen um 45Grad.


Nun lässt sich dieses Stück drehen und leicht heben und senken. Mit einer Hand hält ihr das Metall, mit der anderen Hand dreht ihr am Kunststoff-Teil bis die "Haken" aus den Rillen kommen. Dann könnt ihr ziehen und bei den nächsten Rillen wieder einhaken. (siehe nächstes Bild)
Keine Angst das Erste Mal kann es ziemlich hart sein. Sobald man das Teil jedoch einige Male hin und her geschoben hat, klappts dann immer besser.



Ach ja und dann unbedingt nicht vergessen, den Hebel wieder nach oben zu drehen.


Kreativi Grüess

Kommentare:

  1. Danke Carmen. Ich habe zwar (noch) keine Cameo, aber solche Tips sind genial!

    AntwortenLöschen
  2. Carmen das sind super Tipps! Vielen Dank dafür! Und ja, mir ist noch nie in den Sinn gekommen die A4 Matte zu verwenden.... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die super Tipps!
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich bedanke mich für die tollen Tips! Bei mir ist der 20er nicht gefallen, dass ich auch eine kleinere Matte für kleine Dinge verwenden könnte *andenkopfhau*
    Auch das mit der Fusselrolle probier ich aus. Mal schauen, ob ich so das Glitterpapier bzw. den Glitter auf der Matte in den Griff bekomme.

    Grüessli bonetti

    AntwortenLöschen
  5. Also ich wär auch nicht auf die Idee gekommen, eine kleinere Matte zu verwenden...
    vielen dank für die Tips!!

    Liebe Grüsse Alicja

    AntwortenLöschen
  6. Au super Carmen, herzlichen Dank! Die Tipps sind super! Ich als Cameo-Neuling bin unheimlich danbar dafür ;)
    Liäbi Grüässli Bili

    AntwortenLöschen